Startseite  |  Über uns  |  Kontakt  |  Konto  |  Hilfe  |  Versandkosten
Spielwaren  |  PLAYMOBIL ®  |  LEGO ®  |  Carrera  |  Unsere Marken  |  Modelleisenbahn  |  Modellautos  |  Modellbau
Spur H0 Gleichstrom   |   Spur H0 Wechselstrom   |   Weitere Spuren   |   Steuerelemente   |   Modellbau   |   MC Exklusiv   |   Ersatzteile
Artikelgruppen
 

Gleisreporter de luxe
CAN-digital-Bahn
Artikel-Nummer: 110102
Marke:CdB Elektronik

69,00 €


(Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)


Artikel am Lager, Lieferzeit: 2-4 Werktage*    



Der GleisReporter deLuxe ist als ein Rundumsorglos-Rückmelder gedacht. Er beinhaltet alles, was das Rückmelden vereinfacht und sehr zuverlässig macht und bietet dazu noch unterschiedliche Betriebsarten.
Er kann zusammen mit der CC-Schnitte als reines Rückmeldesystem oder in Kombination mit anderen Modulen auch zum Aufbau eines kompletten Digital-Systems genutzt werden.
Eine direkte Verwendung als CAN-Rückmeldemodul an einer Märklin CentralStation 2/3 ist ebenfalls möglich.
Der GleisReporter deLuxe hat entscheidende Vorteile gegenüber den bekannten Rückmeldemodulen des s88-Systems und allen anderen Systemen, die zur Rückmeldung von Kontakten eingesetzt werden können.
Er geht mit seinen Vorteilen auch über das hinaus, was der "normale" GleisReporter einem bereits an "mehr" bietet.
Als kleine Besonderheit hat er ab der Firmware Version 2.15 auch eine "Straßen-Funktion" bekommen. Hier können über zwei Momentkontakte (Reed- oder Hallsensoren) Fahrzeuge verfolgt werden, deren Position zwischen diesen zwei Punkten liegt. Über den ersten Melder wird der Bereich, in den das Fahrzeug eingefahren ist, als ´besetzt´ gemeldet. Durch Überfahren des zweiten Melders wird dieser Bereich wieder als ´frei´ gemeldet. Man kann die Funktion vielleicht auch als Abschnittsmelder bezeichnen. Sicher, das kann heute jede Steuerungssoftware, nur dass diese nach dem Abschalten die Information, dass ein Fahrzeug in einem Abschnitt stand, leider wieder vergisst. Der GleisReporter speichert dies aber im EEprom. Wird nun die Anlage ausgeschaltet, geht die Information, dass sich ein Fahrzeug in dem Abschnitt befindet, nicht wie bei anderen Meldern verloren. Schaltet man die Anlage wieder ein und das Steuerungsprogramm fragt die Melder nach dem aktuellen Stand, so übermittelt der StrassenReporter für diesen Abschnitt ein "Belegt".
Die besonderen technischen Vorteile des Gleisreporters deLuxe sind:
Einstellen der Moduladresse in dezimaler Schreibweise als absolute Adresse im Bus - egal wo das Modul wirklich eingebaut wird; eine Selbsttestfunktion am Modul, die auch vom PC aus aktivierbar ist; programmierbares Erkennungsverhalten der Eingänge (Ein- Ausschaltverzögerungen); eine Tracefunktion für die Eingänge zum Finden von falschen Meldungen von selbst kürzesten Impulsen (1ms), die dem Anwender noch zuverlässig dargstellt werden können; steckbare Schraubklemmen; komplette galvanische Trennung zum Systembus und Integration des Dioden-Tricks (5A Dioden) ohne zusätzlichen Verdrahtungsaufwand; sowie eine Serviceoberfläche am PC, mit der alle GleisReporter deLuxe komfortabel konfiguriert und ausgelesen werden können, was, wenn zwei Schnittstellen im System-Bus vorhanden sind, auch während des Betriebes möglich ist!
Durch die komplette galvanische Trennung des Moduls zu allen anderen Systemteilnehmern stellt jedes Modul für sich eine kleine elektrische Insel dar, wodurch Rückwirkungen auf andere Einheiten auf der Modellbahn ausgeschlossen werden. Selbst eine falsche Verdrahtung an den Schraubklemmen kann nicht ohne weiteres zu Störungen führen.


Die Variante für die 2-Leiter-Bahner findet man hier: Den StromSniffer CS


Ein sehr entscheidender Unterschied ist, dass im CAN-Bus und somit auch bei den GleisReportern deLuxe keine feste Aufbaufolge erforderlich ist. Jeder GleisReporter deLuxe kann an einer beliebigen Stelle auf der Modellbahnanlage mit einer bereits vorher festgelegten Adresse installiert und mit dem Bus verbunden werden, denn er bekommt für die Erkennung bei der Installation eine frei wählbare feste Adresse einmalig über die Codierschalter zugewiesen. So kann er auch ohne das bekannte Problem der Adressverschiebung in Modulanlagen in den unterschiedlichsten Aufbauten verwendet werden.

Weiter ist es auch möglich, alle auftretenden Rückmeldeinformationen an verschiedenen Orten im Bus gleichzeitig auszuwerten oder anzuzeigen und nicht nur in der CS2/3 oder an einem PC. Es kann jederzeit neben dem Steuerungs-PC auch ein weiterer PC mit den gleichen Daten versorgt werden, zum Beispiel für die Konfigurationsarbeiten.

Für das Anzeigen oder das Schalten durch Rückmeldungen gibt es passende Module. Zum Beispiel der GBS_GleisMonitor der die Meldungen anzeigen kann oder der WeichenChef Magnet, der so auch für einen ganz einfachen Automatikbetrieb genutzt werden kann.

Verzweigungen im Bus lassen sich einfach mit den SternPunkt 2 herstellen.

Natürlich lassen sich nicht nur Gleise als Meldeeinrichtung an den GleisReporter deLuxe anschließen, es können ebenso Reedkontakte, Lichtschranken, Taster, Hallsensoren oder Schalter als Melder verwendet werden.
http://www.can-digital-bahn.com/modul.php?system=all&modul=57#Mod_Top


Achtung! Achtung kein Spielzeug für Kinder , sondern für Sammler und oder Spezialisten ! Geeignet ab 15 Jahre wegen verschluckbarer Kleinteile und oder scharfer Kanten !



(*) Artikel am Lager, Lieferzeit: 2-4 Werktage - Angabe ohne Gewähr, Zwischenverkauf vorbehalten.

<Zurück>
Bestseller
 
Ausgegeben in 0.21 Sek. durch yanis42